Sonntagsgrüßchen

(Ich hab’ so viel zu tun, dass derzeit auch die Wochenenden keine künstlerische Schreibzeit anbieten. Bin aber trotzdem immer wieder hier und schau’, ob vielleicht jemand von Ihnen, geschätzte Leser:innen, über mehr Muße verfügt – und vielleicht auch einen Kommentar hinterlassen hat.
Mal abgesehen vom Lobster scheinen aber alle genauso wortkarg zu sein wie ich gerade…

– Na, es kommen auch wieder andere Phasen. Gell?

Wünsche einen guten Sonntag! : )

3 Gedanken zu „Sonntagsgrüßchen

  1. Mußewetter. Hier in Oberhausen regnet es hörbar laut gegen die Fensterscheiben.
    Ein wunderbar beruhigendes Geräusch.
    Mußewetter.
    Schreibwetter.
    Nachdenkwetter.
    Nichtsdenkwetter.
    Nichtstunmüssenwetter.
    Ich liebe es.

    Grüße zurück.

    • @LO Klingt wunderbar. Besonders, wenn eine gerade Buchführung machen muss. Nichtstun, Nichtsdenken – bald will ich das mal wieder haben. Andernfalls kriege ich auch den Brummton im Kopf nicht mehr los, der mich seit Wochen drangsaliert.

      Schön, dass Sie’s gut haben. Ich schwing’ mal einfach im Geiste ‘ne Runde mit beim Nichtstun!

    • Oberhausen Da komm ich mehrmals im Jahr durch, auf’em Weg von Hoek van Holland nach FfM zum Besuch bei Mme TT. Sollte ich mal aussteigen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.