Blass

Besser hätte ich’s auch nicht formulieren können als dieser junge Mensch, dessen melancholisches Werk uns begrüsste, als wir heute den Seminarraum betraten.
Warum wurde es an der Wand zurückgelassen? Ob der Teenager zu traurig war, um es nach Fertigstellung vor aller Augen nach Hause zu tragen?

2 Gedanken zu „Blass

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.