Blitzbeobachtung

Wann Sie wissen, dass Sie Ihre Empfindsamkeit zu sehr hochgezüchtet haben? Wenn Sie anfangen, sich bei Ihren Küchenkräutern zu entschuldigen, bevor Sie sie abschneiden.
Oder sich gar nicht erst dazu entschließen können. Passiert mir andauernd.

Notiz an mich selbst:
Alles doppelt anpflanzen. Eins darf glücklich wachsen, das zweite wird geerntet.

Na, das wollten Sie doch wissen, oder?

Übermütig, Ihre:
Mme TT

12 Gedanken zu „Blitzbeobachtung

  1. Lebenshilfe. Tipp:
    Zwei Kräuter anpflanzen
    und beiden Namen geben.
    Dem einen Kraut den Namen “EINS” geben,
    dem anderen Kraut den Namen “ZWEI” geben.
    Wenn man dann EINS abschneidet, hat man immer noch ZWEI übrig.
    Toll?
    ;-))

  2. Um auf der ethisch/moralischen sicheren Seite zu stehen … … rate ich zur Anschaffung einer sensiblen Schere mit Skrupeln, die das geplagte Gewissen restlos reinwäscht.
    Solange die sich dann in metallisch zweifelndem Klingen aufreibt, ist frau Dame der Lage. Der Schere bleibt zur Exculpation
    sich dem Zug und Druck fingernder Obrigkeit gebeugt haben zu müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.