3 Gedanken zu „Tmüde

  1. Meinen Sie Kinder? Oder sollte es solcherart Phänomen auch unter Ausgewachsenen geben? Die Kunst ist wahrscheinlich, den Überschußenergiemenschen genügend Arbeit zu geben, um sich selbst von ihnen erholen zu können.

    • Ich möchte auf Ihre Frage mit Jorge Luis Borges antworten:

      “Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte
      im nächsten Leben würde ich versuchen,
      mehr Fehler zu machen.
      Ich würde nicht so perfekt sein wollen,
      ich würde mich mehr entspannen.
      Ich wäre ein bißchen verrückter als ich gewesen bin,
      ich würde viel weniger Dinge so ernst nehmen.
      Ich würde nicht so gesund leben,
      ich würde mehr riskieren, würde mehr reisen,
      Sonnenuntergänge betrachten, mehr Bergsteigen,
      mehr in Flüssen schwimmen.
      Ich war einer dieser klugen Menschen,
      die jede Minute ihres Lebens fruchtbar verbrachten.
      Freilich hatte ich auch Momente der Freude.
      Aber wenn ich noch einmal anfangen könnte,
      würde ich versuchen noch mehr gute Augenblicke zu haben.
      Falls Du es noch nicht weißt, aus diesen besteht nämlich das
      Leben, nur aus Augenblicken.
      Vergiss nicht den jetzigen.
      Wenn ich noch einmal leben könnte,
      würde ich von Frühlingsbeginn an bis in den Spätsommer
      barfuß gehen.
      Ich würde mit mehr Kindern spielen,
      wenn ich das Leben vor mir hätte.
      Aber sehen Sie …
      Ich bin 85 Jahre alt und weiß,
      dass ich bald sterben werde.”

      Ich fand diesen Text heute Morgen in einem Arbeitsbuche für kreatives und therapeutisches Schreiben.

    • Das Leben fruchtbar im geistigen Sinne zu verbringen, hieße dann wohl, zu wenig Freude an den “einfachen Dingen” zu haben? Mmh. Wahrscheinlich kommt es wirklich auf die Balance zwischen den Bereichen an, die allerdings schwer herzustellen ist. Außerdem ist in den ersten Zeilen die Rede von “meinem Leben”, also dem bereits gelebten, und vom “nächsten” – falls es dieses Nächste also gibt, viele Autoren glauben ja an Seelenwanderung, hindert ihn ja nichts daran, es anders zu versuchen als im ersten. Aber wer will schon einem 85-jährigen widersprechen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.