Bratling. Sonntag, 4. September 2011

(…) „werden Ihnen darüber hinaus Wildkräuterprodukte angeboten, die entweder mit naturschutzfachlichem, ernährungsökologischem oder naturpädagogischem Hintergrund, gegenwärtig weitgehend ungenutzte Wildkräuter als Nahrungsmittel vorstellen, und der Allgemeinheit die essbare Spontanvegetation zur kostenlosen Frischversorgung erschließen; um der nachhaltigen Entwicklung unserer Esskultur Wege zu bereiten“ (…)

Ja!!!

Miss TT erwarb vom (AEVO-geprüften, was auch immer das bedeutet) Koch und Verfasser dieses Prospektes beim heutigen Wildkräuterfest (oben auf dem Berg, ja) einen Bratling, der aus den geschilderten spontanvegetativen Substanzen bestand.
Köstlich.
Leider verschlang Miss TT (ihren Gewohnheiten beim Fleischkonsum entsprechend) den Bratling (und einen weiteren, Himmel hilf) ohne die essbare Spontanvegetation angemessen zu kauen.
So dass jetzt zu ihrem Leidwesen alle nutzbare Energie (um sich beispielsweise an der hochinteressanten Diskussion zu beteiligen, die hier an anderer Stelle geführt wird) in einem anderen Trakt gebraucht wird. (Darüber, wie sich die Angelegenheit im weiteren Verdauungsverlauf darstellen wird, wagt sie gar nicht nachzudenken.)
(Wie auch die Klammern auf höchst verdächtige Weise gerade Einzug nehmen in ihren Text. Muss am Knöterich liegen.)
Schnauf.

(Die Zichorien BBQ Sauce ist übrigens unbedingt zu empfehlen. Kein Witz! Auch sie erhältlich bei >>> Newtritionink.
Ein Firmenname, den man sich erstmal auf der Zunge zergehen lassen muss.)

4 Gedanken zu „Bratling. Sonntag, 4. September 2011

    • Duliebezeit, achgottchen, jätete erst vorgestern qua Stirnlampe so einen getanzten Erlebnisökogarten verwahrloster Herbstfrüchtchen aus, bevor in einem mazedoniengroßen Zucchini ein weiterer Waldorfkindergarten neues, unbeaufsichtigtes Gestrüpp anlegen kann.
      Eigentlich bin ich nicht so ein äh Fürimmerfürdieigelhasser, aber das war kurz vor der Lahmlegung der A8 und der ICE Trasse Mannheim -Karlsruhe. Und zwar für immer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.