TTag, Sonntag, 17. Oktober 2010. Yippiiee!

Ich hab’s tatsächlich geschafft! Bin wieder online mit dem verdammten Scheißding. Tschuldigung. So abgeschnitten zu sein hier in K**** hat mir den verdammten letzten Nerv geraubt, so unbeschlagen, wie ich in diesen Konfigurationsscheißdingen bin. Und ohne beschissenes Handbuch. Und seit drei Tagen denke ich, Phy, du kannst das, streng dich verflixtnochmal an, die Maschine hat ein logisch nachvollziehbares Innenleben, dann vollzieh’ es, zum Henker, logisch nach, warum sie nicht online gehen will. Weiweiwei die ist nicht schlauer als Du, die ist überhaupt gar nicht schlau, nur irgendwie durcheinander. Gib ihr neue Befehle. Aber welche?? Und in welchem verfluchten Fenster sind welche einzugeben?

Nu fragen Sie mich, wie ich’s gemacht hab’! Fragen Sie schon! : ) Grinns. Keine Ahnung! Rumprobiert. Nachgedacht. Bißchen was hier gedaddelt, bißchen was da, das meiste wahrscheinlich kontraproduktiv. Bis ich darauf kam, alle bisherigen Konfiguationen zu deaktivieren und eine ganz neue anzulegen. Neuer Name, neue Zahlen, neues Glück. Und siehe da: da bin ich wieder. Zuhause. Im Netz. Jauuul! : )

9 Gedanken zu „TTag, Sonntag, 17. Oktober 2010. Yippiiee!

    • komm desty gnie komm schwelge mein feuer.
      lass die wasserspeicher meiner story schwellen
      in die unermesslichsten bereiche eintreten
      die einem gstatten wollen holdest und liebreizendst
      pläsiere ausroben wie fabtomas
      zhe tom offers zhe colour
      maybe a stupid disco number

    • Strafe…
      da fällt mir ein, als Studentin machte ich mir ständig neue Phantasyvisitenkarten. Auf einer stand in Blocklettern
      KIEHL STRAFFUNG
      sonst nichts, und die männlichen Studs lasen alle erstmal Strafung statt Straffung. Eine Weile amüsierte mich das, aber dann wurde es mir zuviel. War als Gesprächseinstieg irgendwie eindimensional.
      : )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.