59 Gedanken zu „Einmal geübt, schon gekonnt, XXII

  1. fauloer lebn, das faulere leben nebnen dem nebeln der verdammnis ( glaub ännie schmaucht sich da was läufig sein wollend ein, uups.

    und doch will man joch einen kode benutzen.

    paris txas

  2. an den wurzeln muss noch der schmauch verfloseener zeiten klben, und du musst gründlich sein.
    eine spur zu hart gerade für mich, ähm, phylliws, wir wollten verbalen gestaltungswillen proben ( naja, bevor ich versuche in was für immer auch deatil sein wollendes schlenkerchen aus der norm näher wie geldbatzen anzzufassssen, my bavarian paswt, ) u should go on mel,.

    • schnmunzeln sie ruhig, lady phyllis.

      wo eigentlich ist mel ??
      what is wthiz zhe frankfurters league or mass lagoon baahnhof wurd ?
      schluckdi courve ?
      curti knut und felga andress.
      boah wie daimlich spector fendrich

      so ist is here now, goin out

    • at yer body, i know.
      stathet comfort or dry.
      stay with me
      maybe or the other who has ONLY what to smoke.
      i hwat a land, in what a countray, in whayt as waahysset )
      never introducin the pale investgation tool – that brain )

    • trade without the mking the world go round as a special case of knowing nothing, what surely touches in a kind of admire my lackin knowledge of english terms.
      i guess, have a nice nite lady phyllis

    • seh nur noch unbenommen zu sein scheinbares, leuchtend fleisch oder was, ladyflesh,
      that biting mandibeln, red umflort wie zähne drapierende fleischzusammenklunpungen zerschlagener kriegsopfer.
      der sentimale kommt mir gerade.

    • wie frauen aus männern waschlappen machen

      wahrlich keinen bettvorleger ( no porn, no porn baby )

      like a lagoon, every time another secret on the run

      nearly the same structure.

      goin bed

      maybe nice

    • @Beißgurt Nun gut. In der hohen Reitkunst (aber nicht nur dort) gibt es unterschiedliche Hilfen.

      Schenkelhilfen: hier wird unterschieden zwischen “treibenden” und “verwahrenden” Schenkelhilfen (was nicht weiter ausgeführt werden muss, wie ich rechtens vermuten darf)

      Gewichtshilfen: je nach Beckenstellung (nach vorne gekippt, hinten, rechts oder links) ergibt sich in Komposition mit anderen Hilfen eine Änderung der Richtung bzw. des Tempos.

      Zügelhilfen: Durch behutsamen Druck der Zügel über die Trense (oder sonstige adäquate Einrichtung) auf das Maul wird ein “Stellen” und “Begrenzen” bewirkt. In höchster Kultiviertheit ist die Signalisierung der am Hals (das Ausweichen bedingend) anliegenden Zügel ausreichend.

      Wesentlichster Grundsatz beim Einsatz von Reithilfen: “Keine Hilfe darf den Beginn ihrer Wirkung überdauern.” Blutjungen Reiterinnen (UFos) sei das mahnend ins Stammbuch geschrieben.

      So!

    • das “aber nicht nur dort” war auf das Western-Reiten bezogen. (soviel zu den Jungleserinnen)

      An alle Jungreiterinnen: Ruinieren Sie mir den Gaul bloß nicht!

  3. Ah, ich vermutete eine orthopädische Hilfe, die es in der bissigen Variante nachzufragen gilt. Ihr Schwebezustand zwischen den rupfenden Einzelheiten klärt und beschleunigt sich! Man will der Entblößung ein Vorspiel bieten -raffiniert…kopiere bei Gelegenheit, wenn’s erlaubt (scher mich einen Sch****, Sie Hübsche;-))

  4. @hans1962 *ächzt*
    Wenn Sie doch nur das “(aber nicht nur dort)” weggelassen hätten.
    Was sollen denn die Jungleserinnen denken! Von den Jungreiterinnen ganz zu schweigen…!

    An alle Jungreiterinnen: ignorieren Sie obigen Kommentar. Aber schleunigst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.