Egal

Ein Wort, das ich mir nur von Teenagern gefallen lasse. Anscheinend, zumindest laut Aussage der Teens aus der vergangenen Woche, ist es auch eines, das befreit.
Hm.
Wenn ich mich recht an meine eigene Pubertät erinnere, hab‘ ich, wenn ich es rausgehauen habe, eigentlich immer das Gegenteil gemeint.

Hätte – gerade mal wieder – sehr viel zu schreiben. Über das NICHTEGAL. Über brennen und brennen lassen. Leidenschaft nämlich. Dieses Mal ist’s ein Virus, der mich abhält. Überdies einer, der sich um Leidenschaft nicht schert – er macht einfach sein Ding. Das aber verdammt wirkungsvoll.

7 Gedanken zu „Egal

    • Selbstgebasteltes verlangt ja oft eine gehörige Portion Wohlwollen vom Empfänger – ist aber in diesem Fall nicht vonnöten : )

      Ich werde das ausdrucken und der Schülerin mitbringen, von der das „egal“ stammt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.