between the lines

„Deine Zugriffszahlen sind im Keller.“
„Ist mir auch aufgefallen“ sage ich, „zwischendurch gehen die immer wieder mal wieder so runter.“
„Vielleicht mögen es deine Leser, wenn du mehr schreibst. Nicht immer nur Zeichnungen.“
„Oder sie sind am Meer.“
„Oder du bist nicht lustig genug.“
„Nu‘ hör‘ aber auf!“
„Kann doch sein…“
„Ich tu‘, was ich tu‘. Wenn ich auf Mainstream aus wäre, würd‘ ich zu youtube gehen und die Backen aufblasen.“
„Jetzt sei doch nicht gleich beleidigt!“
„Bin ich doch gar nicht. Ich leg‘ jetzt auf, d’accord?“
„Okay.“

2 Gedanken zu „between the lines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.