6 Gedanken zu „Raus!

    • Er wohnt in der Bibliothek einer Förderschule, in der ich eimal wöchentlich im Rahmen eines Stiftungsprojekts arbeite. Die kids – und das ist das eigentlich Bemerkenswerte – halten sich daran, dass er weder maltraitiert noch von dort weggetragen werden darf.
      Ein ansonsten ziemlich aggressiver und verschlossener Junge aus meiner Gruppe, L., setzt ihm immer seine Brille auf, wenn wir dort sind. Jedes Mal. Er liebt dieses Kaninchen; es ist sein freundliches Alter Ego.
      Als ich vor einigen Monaten begann, an dieser Schule zu arbeiten, war es dieses kleine Schüler-Ritual, das mir eine erste Einsicht zum Verständnis der kids öffnete, auf die ich dort traf.

      Sie sehen also, Dr. Schmitt has got family!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.