Ob der Fels noch da ist, wenn die Brandung zurückkommt

Farah Days Tagebuch, 23
Donnerstag, 14.5.2014

Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal, fürchte ich kein Unheil, denn Du bist bei mir; Dein Stecken und Stab trösten mich. Doch welcher Trost? Der Stecken, mit dem Du schlägst, der Stab, mit dem Du führst, welcher Trost, welches Ankommen?

: als verbrächte eine andere meine Zeit, ich selbst ein Wirbel in ihrem Zimmer, durch das der Wind fährt. Ich fühle zu viel.
Ich fühle zu wenig.
Beides fühlt sich exakt gleich an.
Ich habe keine Gesellschaft.
Ich habe zu viel Gesellschaft.

Immer reißt die Verbindung, Verwundung, Versuchung, spüre ich etwas anstelle von. Wenn Wind aufkommt, gleite ich. Durch die Löcher in meiner Hülle laufen die Hohlräume voll; wie gerne löste ich den Pakt mit meinem Element, verließe das Wasser.

Verwende mich, sag’ ich.
Bring’ mich auf Grund, damit ich aufsteigen kann.
Dà.
So ein einfaches Prinzip. Wie oft wird es wirken und gültig sein? Es verbraucht keinen Brennstoff, sondern die Zelle selbst.
In Spannung älter werden. Magnetisch alt werden. (Wenn das mal gut geht.
)

Ich bin voller Feen, die den alten Geist zum Lachen bringen, nachts. Frei.
„- Frei?“
Kaum in Frage gestellt, lüftet die Diva ihren Hut und zieht weiter. Undankbares Gesocks wie mich hält sie schlichtweg nicht aus, die Freiheit: andere, schließlich, lassen ihr Leben für sie.
(Bist Du noch da?
Deine Liebe hält mich hier. Deine. Sonst wär ich langschon verpufft.)

Nachfolgend drei Weisheiten über

1. Kartoffelbowiste:

2. Schönheit:

3. Nichtwissenwollen:

(Bitte selbst eintragen)

Wie alt ich werden will, hab‘ ich mich nie gefragt: einfach ebenso alt wie Du. Das Begehren als Wurzel der Liebe, Erde, Eiweiß und Morast, Schlamm und Schleim, brackig, Metalle, Karamell, bleibt alles zurück, wenn Liebe erwachsen wird, doch an Gerüche erinnert man sich am längsten. Du wirst immer wissen, wie ich rieche.

– Ich habe einen Überwurf gesehen, der mir gefällt. A-förmig aus schwarzem, weichem Leinen. Innen rostrot.
– A bodyhide… sagt sie.
– Ja, sage ich. Die verwegenen Teile trage ich vielleicht fünfmal im Jahr, diesen Mantel aber wollte ich sofort. An allen Tagen minus fünf werde ich mich in ihm aufgehoben fühlen.
Sie neigt den Kopf, lächelt mich an.

(Wann ist aus unserem selbst wir ein auch wir geworden?)

Ob der Fels noch da ist, wenn die Brandung zurück kommt?
Manchmal muss man durch tiefe Wasser, um so einen Satz zu finden.

Mein Glauben ist inzwischen so löchrig, ich kann an mehreren Stellen den Himmel durchsehen.

7 Gedanken zu „Ob der Fels noch da ist, wenn die Brandung zurückkommt

  1. wenn die kontraste sich näher kommen
    auf der route 66
    das ich römisch gespannt
    sich fragend
    war es der staub
    der meine allergie auslöste
    wie die ärtzte es so weise attestieren
    oder haben die milben
    so viel chemischen ballast gefressen
    das eine angemessene untersuchung
    zu teuer wäre
    was kann ein mensch die milbe fragen
    was kann sich der mensch beantworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.