„If you pick a flower from its bunch it will die“

Wie beiläufig lag die Serviette in der großen, leergegessenen Frühstücksschale; ich fand sie beim Aufräumen.
Manchmal besteht die Gabe darin, die Kursteilnehmer:innen aus ihrer Essenz, aus solchen Schlussfolgerungen wieder in einen Prozess zu bringen. Was nicht einfach ist, denn die Essenz, für diese jungen Flüchtlinge, scheint sich anzufühlen wie eine Insel inmitten tobender See.

Heute nahm ich einen achtzehnjährigen Afghanen in den Arm. So etwas braucht Mut, seinen wie meinen. Bevor wir den Raum verließen, in dem wir das Zwiegespräch geführt hatten, stellten wir uns Schulter an Schulter. Jetzt wieder Haltung zeigen, signalisierte ich ihm. Er lächelte, wischte sich die Augen, öffnete die Tür und ging erhobenenen Hauptes hinaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.