2 Gedanken zu „Spuren hinterlassen, 24

  1. Da es sich bei dem Tierchen um eine Oile handelt, muß ich annehmen, daß es sich dabei um eine Familientkreation handelt. Die Oilen wurden bei uns nämlich schon immer geschätzt – ich erinnere mich besonders gerne an die Waldohreulen im Garten meiner Kindheit: ich hatte immer irgendwie merkwürdige Assoziationen über einen Wald mit Ohren. Oder einen Wald an dessen Rande ein Guru laut “Käng!” intoniert.

    (Drüben am Walde. Kängt ein Guruh – -. Warte nur balde. Kängurst auch Du. Ringelnatz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.