8 Gedanken zu „Wortschatzkiste

  1. Corydon spricht:

    Pappeln erkor der Alcide zur Lust sich, Bacchus die Rebe,
    Venus, die reizende, wählt sich die Myrte, Phöbus den Lorbeer;
    Phyllis erkor sich die Hasel; solang’ ihr Phyllis geneigt ist,
    Geht nicht Myrte der Hasel voran, noch Lorbeer Apollos.

    Vergilius, Siebte Idylle.

  2. Ho-joho! Vergil ist ja nicht zu toppen, aber mehr toll als kühn erklettern wir trotzdem den Vormast (gleich welchen Holzes) und wünschen immer ein paar Entermesser Abstand vom nächsten Piratenship!

  3. Jacob Grimm in der Vorrede zum Deutschen Wörterbuch: “frauen, mit ihrem gesunden mutterwitz und im gedächtnis gute sprüche bewahrend, tragen oft wahre begierde ihr unverdorbnes sprachgefühl zu üben, vor die kisten und kasten zu treten, aus denen wie gefaltete leinwand lautere wörter ihnen entgegen quellen.”

    Das Zitat fiel mir spontan ein, als ich Ihre Wortschatztruhe sah, liebe Phyllis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.