Pupille

(Es ist ganz einfach, dorthin zu gelangen – wenn man die Botschaft auf der Pupille lesen kann.)

Madame TT rennt sich jetzt erst einmal den Schlaf aus den Gliedern. Und vielleicht, während die Bäume schnattern und die Gänse rascheln, wenn das vollgesogene Laub unter ihren Füßen quatscht und Rudel von Nacktschnecken in den Pfützen palavern, vielleicht beschließt sie dann, dass der magische Ort genau hier ist, und jetzt, und niemals hinter einem schwarzen Glas.

Ihnen einen wunderschönen Samstag!

Herzlich,
Madame TT

12 Gedanken zu „Pupille

  1. Ein wirklich … poetischer, inspirierender Beitrag! In der Tat ist sie ein schwarzer Eingang zu einem magischen Ort: Ich. Der Umstand, dass der Hineinspähende sich selbst und die eigene Pupille gespiegelt findet, unterstreicht die Vergeblichkeit der Metapher Fenster zur Seele. Ist sicherlich eine Art Schaufenster, vieles darin Auslage. Feinsinnig intelligent: Dass sich “Eingang” spiegelt.

    :)!

    saars, ich soll saars tippen! saars und verschwand …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.