13 Gedanken zu „(Regentagsfrust?)

  1. Tun Sie doch mal die dämlichen Bilder von dem wunderschönen Fußboden weg! Und außerdem regnet es gar nicht: “Dann ging ich in das Haus zurück und schrieb: ‘Es ist Mitternacht. Der Regen peitscht gegen die Scheiben.’ Es war nicht Mitternacht. Es regnete nicht.” (Samuel Beckett: Molloy)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.