Spendierhosen

Die Kollekte wird auf unbestimmte Zeit treuhänderisch verwahrt, auflaufende Zinsen soll sich nehmen, wer will.

Herzlich, Ihre
Sammelstelle

22 Gedanken zu „Spendierhosen

  1. da ich nicht weiß, wohin mit all den zetteln mit den vorsätzen, die im nachsetzen zu nachsätzen wurden, d.h. zu kaffeesatztexten (fast schon unvorsätzlich), steck’ ich’s der büchse: may it serve her well!

  2. “Wir geben nichts, wir haben schon gegeben” [Schreibtischschild des Dagobert Duck] Ansonsten gedenken wir das Steuerjahr mit Umsatzvorsatz zu beginnen, um nicht etwa in den (fiskalischen) Verdacht bloßer “Liebhaberei” zu geraten! Wussten Sie übrigens, dass man sog. “Aufmerksamkeiten” [!] steuerlich zu 100% geltend machen kann? Kurioses Sprachspiel, die Steuerwelt! Na, soll uns recht sein!

    Gruß aus dem Home Office
    mit den allerbesten Wünschen für 2013
    Ihr B.

    • Bester Books, (Sie wissen, dass ich diese Anrede vom schwer vermissten Dr. Schein übernommen haben, oder?)
      Also noch einmal:
      Bester Books!
      Bloße Liebhaberei klingt in meinen Ohren höchst vielversprechend, schon gar gepaart mit Aufmerksamkeiten! So kann da neue Jahr meinetwegen beginnen und enden! Zwischendurch wäre ich sogar bereit, ein klitzekleines bißchen zu arbeiten ; )

      Allerbeste Wünsche auch Ihnen
      Ihre
      Miss TT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.