Lockstoff: Vorfreude auf Faust Kultur

Vorfreude ist lappig von der Statur, inhaltlich prall und hat ein flashiges Cover. Nur, um es gleich vorweg zu sagen: Lesen Sie das Ding, wenn Sie es in die Finger bekommen.
Was nicht unwahrscheinlich ist, denn es verbreitet sich mittlerweile verdammt schnell.

Stellen Sie sich vor, da gibt es einen Hochbegabten, den seine nicht selten in Turbosprech mündenden Vernetzquickungsfähigkeiten in die Position eines Verlagsleiters katapultiert haben. Stellen Sie sich weiterhin vor, dieser Mann würde eine Verlagszeitschrift machen wollen, die komplett anders daherkommt, intellektuelles Frischfutter, noch dazu umsonst und in spektakulär hoher Auflage. (Die sich seit der ersten Ausgabe von 7000 auf inzwischen 85.000 gesteigert hat, uff)
Drinnen eine Art Meteroitenwolke aus ersten Vermutungen, frühen Verdachtsmomenten, zaghaften Ansätzen und Halbfertigprodukten, bereit zum Aufschlag:

In den Papierkörben und unter den Schreibtischen von Text- und Bildautoren, in den Asservatenkammern von Archiven und Museen, in Verlagslägern und Froschmappen liegen und gären embryonale Konzepte und Ideen, deren Realisierung auf Zeit und Mittel wartet. Material für Nachrichten, die nie journalistisch aufbereitet werden, solange sie nicht zu Ereignissen werden und deshalb keine Öffentlichkeit erfahren. Wir bemühen uns als ›Digitalakrobaten‹ um die Rettung dieser untergehenden Welten.

Na, das ist doch mal ‘ne Ansage, oder?

Also ich steh’ auf embryonale Konzepte und auf Vorfreude sowieso. Gern auch knisternd. Aber ohne Scherz: Es gibt nicht viele Leute, die den Boden für die Realisierung solcher Vorhaben und deren spätere Beachtung bereiten wollen. Wirtschaftlich kommt man mit so etwas nicht in die A-Liga.
Aber:

Lamentiert wird schon genug. Statt klassischer Nachrichten über Ereignisse, die bereits stattgefunden haben, liegt der Schwerpunkt der Berichterstattung auf Projekten, die erst noch stattfinden sollen – sowie auf Neu- und Wiederentdeckungen. Dabei geht es der Redaktion vor allem darum, Inspiration und Erkenntnisgewinn miteinander freudvoll zu teilen.

Seit neuestem ist >>> Faust Kultur ebenfalls mit am Werk. Was nicht wundert, denn auch die drehen ein gutes Rad.

Zum Vorfreude/Bruttank geht’s >>> hier lang.
Die Vorfreude/Keimzelle finden Sie bei >>> Faust Kultur/Kategorie/Gesellschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.