Inzpiration

Im Allgemeinen beginnt sie mit Anzeichen leichter Orientierungslosigkeit.
Später verändert sie sich, wird akut, wird bestimmend, schlüpft heraus, nur, um noch Schlimmeres anzurichten, fragt nach mehr, erst fragt, dann fordert sie, schreit herum, setzt sich ständig hin.

Sitzt überall, flappt über den Rand, grüßt mit unerträglicher Selbstverständlichkeit, ist mit allen bekannt, zeigt sich allen. Gerät nur noch selten aus der Fassung, windet sich um alles, spielt damit, völlig normal zu sein, ist überhaupt nicht normal. Flieht nicht, ist schrecklich hungrig, hat einen Plan, viele Pläne, Ansinnen, Tricks, rennt mit heraushängender Zunge neben einem her, langatmig, trickreich, offensichtlich.

“Hierher!!”, schreit sie, “hierher schnell, seht ihr es nicht, ich zeige es euch, seht euch das an, na, wie findet ihr das, ich warte!!!”
Und dann steckt sie ihre lange, glitschige Zunge heraus und leckt allen damit über das Gesicht.

Sie ist ein Gefühl, das sich für ein Bedürfnis hält, ist nicht einsichtig, weiß wohl, daß Bedürfnis kleiner dasteht als Gefühl, kümmert sich nicht darum, reißt riesige Fetzen aus dem sorgfältig angelegten Dekor ihres Opfers, lagert sich brünstig über jeden Anschein.
Saugt.
Leckt.
Fragt.
Fleht.
Verleugnet Respekt zugunsten schneller Durchführung, Durchführung schnell!

Sie jammert, verlangt nach eindeutigen Angeboten, setzt sich direkt aufs Gesicht, lässt Gerüche frei, bettelt und schreit,

“hierher!!”, schreit sie, ihr schlotterndes Opfer nur noch ein Schatten seiner selbst, in Peinlichkeit erstarrt, sieht weg, ohne Erfolg, ausgeliefert,

“Ich bin das nicht”,
hört man das Opfer gelegentlich ächzen, doch was hilft’s, angesichts dieser Gefährtin, deren Schmatzen niemand überhören kann, vertuschen kann,

sie frißt sich sowieso durch, zieht, zieht, zieht an, aber viel lieber aus,
zielgerichtet, schrecklich, infam.
Geizt mit nichts.
Ist dankbar für alles und zeigt es auch.

Ist ein Gefühl mit Rang und Namen. Selbstbewußt und geil.

12 Gedanken zu „Inzpiration

  1. Konzpiration? Das wirkt ganz schön konzpirativ, was Sie da einander zuposten. Stellen Sie sich doch mal vor, man geriete aus Versehen zwischen so ein *schmatz* und *grins*, das möchte einen doch auf der Stelle mental pulverisieren. Also – nö, hält man sich doch lieber raus.

Schreibe einen Kommentar zu phyllis Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.