Faust Kultur feat. Miss TT

Denn dort ist ab heute auch ein Platz für meine Arbeit in >>> Wort und Bild – ich freu’ mich. Besonders über den Verschreiber der Herausgeber:innen, der mir flugs einen neuen Künstlernamen beschert: Phillys. Hatte kurz überlegt, ob ich hinmailen und um Korrektur bitten sollte, ließ es aber bleiben – die Unterscheidung zwischen Phyllis, der Zeichnerin, und Phillys der Autorin ist doch vollkommen logisch, oder?
(Herzlich danke noch einmal, liebe MelusineB, für die einleitenden Zeilen!)

Ansonsten zieht gerade Ruhe im Atelier ein. Die Familie wartet, dass ich hier abschließe und mich ihnen zugeselle, das tu’ ich am vierundzwanzigsten. Semioticghosts trifft heute per Zug und Fähre im Elternhaus ein, Madame und Mademoiselle reisten bereits gestern (mitsamt der Robben, seufz) von mir aus landwärts, nun hat die Mutter noch ein Bett zu besetzen, bevor es losgehen kann. Keine Ahnung, wie wir Weihnachten feiern (oder nicht feiern) würden, wenn die Kleincousine nicht wäre, aber sie i s t nun mal. Und deswegen steht der Baum, stehen Plätzchen da und Zeugs, und im offenen Kamin wird an Heiligabend ein Feuer brennen. Meine Güte, ich kann schon den Rauch riechen.

4 Gedanken zu „Faust Kultur feat. Miss TT

  1. Ich wunsche Ihnen, jenen Robben und dre Familie mit der Kleinkusine ein Frohes Fest!
    (Ja, ich lese Sue immer noch, habe nur meistens nichts weiter zu kommentieren, also bin ich normalerweise still. Seid Sie das mit den Komplimenten gesagt haben, habe ich mir aber vorgenommen, auch manchmal zu kommentieren, wenn meine Inhalte nicht tief und fundiert sind)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.