Phelphunktion. Dienstag, 31. Mai 2011

Mir phällt auf, da stimmt was nicht. Phalsche Taste gedrückt heute morgen. Phaulheit kann’s nicht sein: es phehlt nicht an Motivation; bin phrisch, nur eben krasser Phehlstart. Phuck! Phalls ich die Reset-Taste phinde, komme ich wieder. In solchen Phällen hilpht nur von vorne anphangen.

11:20
(Bin hailfroh: sowas kann ja laicht ausarten. Aine Andere hätte viellaicht aufgegeben. Schaine den Fehler aber in den Griff bekommen zu haben, die efs sind wieder ainsatzfähig. Fain!

00:10
Ein paar Synapsen haben dann letztendlich doch noch gefeuert heute. Beweise liegen leider nicht schriftlich vor…
Gute Nacht, allerseits. ; )

25 Gedanken zu „Phelphunktion. Dienstag, 31. Mai 2011

  1. Einen … … Phallos für Phyllis, dann wird es schon wieder mit den f-Worten …

    p.s.: In *F*rank*f*urt wartet gewiss die Erlösung …

  2. Als ich an einem Phrühlingsmorgen phrisch gebrühten Philterkaphphee schlürphte und dazu luphtig-cross gebratene Kartophphelpuphpher phutterte während ich in die phluphphig weichen Kissen meines Sophas phurzte, bemerkte ich die phlatternde Phlagge der Donaudampphschiphphphahrtsgesellschapht direkt vor meinem ophphen stehenden Phenster……..

Schreibe einen Kommentar zu Ein Grieche Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.