Pssst. Dienstag, 10. Mai 2011

Der Code hat sich geändert, mit dem man auf’s Anwesen kommt; erst während der Reise bekam ich den neuen per sms. Ein paar fremde Gegenstände auf Tischen und Stühlen. Wer wohl hier war? Ein Zettel mit einer handschriftlichen Nachricht, ohne Unterschrift, das Haus ist, bis auf mich, leer. Stimmen von draußen, ich selbst habe noch keine.
Verdammt, K****, ich hungerte nach Dir! Deine Nacht kommt durch die offenen Fenster wie ein warmer Butterzopf.

2 Gedanken zu „Pssst. Dienstag, 10. Mai 2011

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.