Honored members of the brave new world

Meine Schwester & ihre Freundin.
Doktorinnen der Psychologie. Auf dem Weg zum Schwanenteich, an dem schon unzählige frisch gebackene Doktoren vor ihnen würdig abgelichtet wurden.
Hach.

Übrigens: die Schwäne werden seit je her gehütet auf dem Campus der University of Essex, sie sind fett und gesund.
Und ihre Jungen heißen nicht swanits oder sowas, sondern “cygnets”.
Und eine Gänseherde heißt: A “gaggle of geese”
Ein Schwarm Raben heißt: An “unkindness of ravens”
Und ein Krähenschwarm? A “murder of crows”
Alles klar?
Das sind collective nouns. Wollen Sie wissen, wie spinnert die Briten sind? Hier noch ein paar mehr collective nouns in Sachen Vogelkunde.

So.
Lassen Sie uns mit diesen hervorragenden Begriffen baldmöglichst Eindruck schinden, auch jene von uns ohne Doktorhüte.

14 Gedanken zu „Honored members of the brave new world

  1. Jetzt verstehe ich Ihre Wallverwandtschaft! Rasendynamik kann Rote Stola! Ich beglückwünsche Sie um den Genuss, mit dahinter zu stehen!

    P.S.: zur Hutdarstellung möchte ich Sie nicht in der Gewissheit belassen, ein gutes Werk getan zu haben 😉

    • Ja. Stand dahinter knöcheltief in Gänsekacke. Es gibt mehrere gaggles of geese auf dem Gelände. Zusätzlich zu den Schwänen.
      (Deswegen ist der lawn auch so green : )

    • Mann. Mir geht das auch so mit der Gaensehaut. Und irgendwie geniere ich mich dabei auch.
      Rites of passage […]

      Vielen Dank, Hans1962.

    • Sehr geehrte Frau Doktor,
      liebe Semioticghosts!

      Ich möchte spontan die Gelegenheit nutzen, um Ihnen ganz direkt meine Hochachtung zum Empfang Ihrer zweiten Doktorwürde auszudrücken. Das Bild, welches Phyllis von Ihnen und Ihrer Freundin eingefangen hat, bewegt mich deshalb so sehr, weil da zwei Menschen einander begleiten. Psychologinnen, die ihrerseits andere Menschen begleiten werden und dabei ein kleines Stück von sich hergeben, mitgeben – als neue “innere Stimme” vielleicht an- und mitgenommen werden, von jenen, die sie begleiten.

      Es mögen Ihnen in Ihrer Arbeit viele Momente des Gelingens beschieden sein, das Wahrnehmen dieser Momente gemeinsam mit denen, deren Weg Sie ein Stück mitgehen. Und die weitende Erfahrung, dass Sie im Geiste übergehen auf Menschen, die sich Ihnen anvertrauen.

      Alles Liebe und Gute
      Hans

  2. Och, da kommt Neid auf – bei mir gab´s nix, nur einen (immerhin nicht feuchten!) Händedruck von den Professoren, die das Rigorosum abhielten. “Herzlichen Glückwunsch! Man sieht sich…” Ich will auch so eine Robe….! (stampft mit dem Fuß auf wie ein Kind).

    Herzlichen Glückwunsch unbekannter Weise, Semioticghost! (Sieht toll aus: Hut, Robe, Umhang!)

    • Rob(b)e Liebe Frau B.

      Vielen, vieln Dank. Mir ist (auf schoene Weise) unheimlich angesichts der Glueckwuensche von der fuer mich ziemlich erhabenen TT-Leserschaft.

      Kommen Sie doch vorbei, dann mieten wir den Krempel an. Um die entsprechende Menge Gaensekacke kann ich mich kuemmern!

    • Unerhaben – lass ich mich gerne (er-)heben (und hob schon ein Glas – auf Sie!). Ach, die Erhabenheit ist doch oed, oder? Roben, aber – und Robben – sind einfach schoen. Liebe Gruesse, Semioticghost.

    • Und ich erhebe freudig ein Glas mit Ihnen!
      Robben find ich phantastisch- ich hab zwar nch nie eine angfasst, stelle sie mir aber fest und glatt, und irgendwie kompakt vor.
      Roben wuerde ich nicht missen wollen, nur die Gelegentheiten dazu sind ausser bei Harry Potter nicht oft genug gegeben. Mir geht’s gar nicht ums Uniforme – das Zeug steht mir einfach, und das tun halt nicht so viele Dinge, vor allem nicht die des 20-21 Jahrhunderts […]

    • dankeschoen! Liebe La-Mamma, “mittelerhaben” ist ein tolles WortundSie sind schon deswegen eine weitere Erhebung wert. Nur bitte keine statistische, vor denen gruselt’s mich immer noch!

    • @LA-MAMMA Dann bewundere ich Sie umsomehr – mich haben schon meine multiple regressions und so weiter (weis nicht, wie das auf Deutsch heisst) ziemlich geschlaucht, geschweigedenn sowas beruflich zu machen. Ich bin heilfroh, dass ich fuer alle zukuenftigen Sachen inzwischen eine(n) Statistiker(in) konsultieren darf.

      Die Statistik ist einer der Gruende, warum ich nicht Akedemiker geworen bin, ich raff das einfach ab einem gewissen Grade nicht mehr. Also Hut ab!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.