2 Gedanken zu „Kleinstmeldung

  1. (Eine Art Kleinstkommentar) ‘Kleinstmeldung’ – irgendwas klingt da im Kopf, und ein wie fast ins (innere) Gesichtsfeld tretendes Bild oder Objekt, aber halt nur fast. Gerade so nicht sichtbar, formulierbar. Komm nicht drauf. ‘Kleinst…’, ‘Kleinst …’ [probiere dran rum, spreche es in die Morgengedanken, mit Bergblick, sehr blauer Himmel]. Nehme mir aber eine Idee davon, leite mit eine neue Erlaubnis ab: Kleinst[xyz] (z.B. Blogbeiträge) zu verfassen, zu dürfen! Oder einfach nur einen Stapel noch unaufgefalteter Umzugskartons zu fotografieren (nächste Woche Umzug), Überschrift ‘Kleinstbeitrag’. Braune Pappenstapel, Seitenansicht (vielleicht komm ich wegen des TT-Blogbrauns drauf, auf die braune Pappenvision?). Knips. Oder Bilderstrecke aus der Blogbeitrag-Warteschlange, ohne Kommentare, vielleicht sogar ohne Überschrift, ohne jede Kontext-Hilfe. ‘Kleinst…’, ‘Kleinst…’ – gefällt mir!

    Schöne Zeit noch, da!

    • Wahrscheinlich ist “kleinst” als Innenkästchenkategorie gerade im Hin-Blick auf den Weitraum der Berge (samt Himmelsgewölbe) ganz charmant in seiner größtmöglichen Diskrepanz (?)

      Größte Grüße aus der welschen Metropole!
      Phy

      ((“Bambuspinsel-Blogger” = superb!))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.