Spuren hinterlassen, 37

„Mein Lieblingswort ist ‚egal‘. Denn wenn mir jemand sagt, dass etwas egal ist, fühle ich mich frei. Ich gehe meinen eigenen Überlegungen nach, kann meinen Impulsen Raum geben. Ich hasse es, gegängelt zu werden, Aufträge zu bekommen.“

Wir haben im Rahmen unseres Projekts ein Video gedreht. Es ging um Lieblingsworte; alle Teilnehmerinnen sagten ihrs sowohl in der Muttersprache als auch auf Deutsch und begründeten ihre Wahl.
Die tauchten dann auch auf den Textwürfeln wieder auf, mit denen wir die Ausstellung bestückten.

Madame hat das mit dem „egal“- Gefühl natürlich auch mal ausprobieren wollen.
Interessante Erfahrung.

4 Gedanken zu „Spuren hinterlassen, 37

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.