Abstandhalter

“Da bin ich nicht mit drauf!”, protestierte ich.
“Doch, da links”, sagte der junge Mann. “Sie haben sich nur nicht erkannt, weil ich Ihnen keine (….) gemalt habe”.
Mit beiden flachen Händen deutete er an seinem Oberkörper an, wie weit bei mir die Brüste rausragen. Erstaunlich genau, übrigens.
Ich wurde dann von etwas anderem abgelenkt. Als er mir die Zeichnung wieder hinhielt, waren sie dran, die Dinger. Ich pfleg’ meine ja nicht auf Tischplatten abzulegen, aber was solls. Hauptsache dran.
“Können Sie für unsere Zeitschrift verwenden, die Zeichnung”, sagte er.
Grinste.
Machen wir auch. Heute ist Produktionstag. Wir gestalten und drucken unser Heft mit allen Texten und Zeichnungen. Wird ein harter Endspurt bei zweiundzwanzig Leuten, die um mich herumspringen.
Yalla yalla!

2 Gedanken zu „Abstandhalter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.