12 Gedanken zu „PoeSie

  1. „Wer nur einen Hammer als Werkzeug besitzt, für den wird alles zum Nagel.“
    (fiel mir spontan als Analogie ein – der daraus zurückverwandelte Subtext zur Zeichnung klingt dann nicht mehr so harmlos… ; )
    Ziemlich geladen, wenn ich so sagen darf, die Zeichnung.

  2. Abt. ‚Bewusstseinsveränderndes Bloggen‘ Werde fortan denjenigen Teil des klassischen deutschen Lyrikcorpus[!!], in dem von Möwen gesungen wird, nicht mehr so lesen können wie einstmals. Ist’s aber schlimm? Ich blick‘, sinnend am Strande, zum Himmel … und auch der altrömisch-keusche Priesterbrauch der Vogelschau ist mir, ich spür’s, fortan ein andrer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.