14 Gedanken zu „

    • Liebe Sabine, ich schreibe immer. Momentan fliegt mir aber privat verdammt viel um die Ohren. Die Texte, die in solchen Phasen entstehen, sind dementsprechend explosiv. Ich behalte sie erst einmal bei mir. Für manche finde ich dann in der Überarbeitung eine Idee/Form, die sie zur Publikation geeignet macht, andere bleiben einfach in meinem Tagebuch.
      Aber ich komme immer wieder hierher zurück, versprochen!

  1. Liegt die Betonung auf h e u t e, auf k a n n, auf i c h, auf h i e r, oder auf s c h r e i b e n? Oder etwa alles zusammen? Oder entbrennen Sie gerade, wie Nina Hoss am Ende von Christian Petzolds wunderbarem Film Phoenix, ins Licht (und lassen uns hier zurück)?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.