Alles hauchdünn

Montag, 11. August 2014

Viele Vorhaben und Verfahren momentan in der Schwebe: Alles ist wahr. Auch das Gegenteil.
Zu viel gewollt, zu wenig gewollt, zuvielzuwenig gelesen, gemerkt, gespürt.
(Bleib’ Dir troy, ströme, sei eigenmächtig.)

Wie flüsterte ich kürzlich der Freundin ins Ohr: “Du musst niemandem einleuchten.”
DU MUSST NIEMANDEM EINLEUCHTEN.
Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste, aber Vorsicht verstellt mir die Sicht. Lieber mutig und nachsichtig mit den Scherben.
Und weiter, weiter! Heute ist mein Tag, gestern ist Schnee.

4 Gedanken zu „Alles hauchdünn

  1. Einleuchten … Die Transluzens der meisten Menschen beschränkt sich auf deren Haut, wenigen anderen kann man schon einleuchten. Da sollte man schon transluzid sein, dass das eigene auch (her)ausleuchten kann … :)?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.