2 Gedanken zu „… Erfrischung gefällig?

  1. Die Taube saß vorm Wasserhahn und sah den Hahn ganz traurig aan.
    „Kannst du nicht krähen,“ dachte sie,
    „nicht wie ein trocknes Federvieh,
    doch wie ein freudig mattes Glied,

    das mir in dieser Sommerhitze
    den NachTropf in die durstig Ritze
    meines so sehnsuchtsvollen Schnabels
    gibt?“ – So an des Sommernabels
    grauem Rand blieb die Geduckte

    lange hocken, den’s nicht zuckte,
    ihr zu gewähren, was sie brauchte,
    bis dieser Sommer sie verrauchte:
    Da gab’s am porzellanen Becken
    von ihr bald nur noch graue Flecken,

    bis eine müde Putzmadaam
    sie müde fortzuwischen kam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.