5 Gedanken zu „

  1. der traurige aspkekt eines aspekthaften ist möglicherweise aspekthaft.
    aspekthaftigkeit alleine genügt allerdings nicht, sich in dieser welt der nicht-nur-aspekthaftigkeiten zurechtzufinden.
    wir müssen also so gut wie ganz von vorne an – (an)fangen.
    es macht kaum sinn, etwas anderes abzuverlangen, was eigentlioch einem schnöden verlangen entsprechen könnte.
    wie müssen ganz neu anfangen, von vorne.
    und phy ist sowieso zu ( ganz genau ) lieb.

    • und ich durfte das letzte opfer meinem privatglaubensaltar einbringen ( dem abfalleimer ( stylish ) – was von einer marihuanablüte, von stengeleien befreit.
      frauman muss sicht nicht in so etwas bemühen wollen, um essenzielle kerne einer religiösen daseinsbegegnung ohne jedweder menschenopferei ansichtig werdeb zu können.

      muss da mal klartext schaffen und ein wenig ardberg versnken.

      skol und let they good

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.