22 Gedanken zu „Alte Schule

  1. Jaja, die gute alte Baumschule, und auf einer Lichtung finden wir auch noch die Häschenschule. Sehr schön. Voll-Bärte können allerdings nur ältere Männer mit Gewinn tragen, finde ich, die meisten jüngeren sehen damit aus wie grenzdebile Vollwichte, selbst ohne Nerdbrillel

  2. eine haarige Angelegenheit, liebe Phyllis.

    Vielleicht lebe ich doch zu nahe in der Natur, als dass mir eine romantische Betrachtung noch möglich wär. Phantasielos fühle ich die Zecken krabbeln, der Kreuzotter Giftdrüse wütend pumpend, rieche das streng riechende Fell der laut blökenden Schafe und frage mich, ob Hundeflöhe auch auf Menschenbärte übergehen. Ich werde “unseren” Schäfer fragen, der hier allwöchentlich mit seiner haarigen Gefolgschaft an unserem Grundstück vorbeischleicht. Nein, ich werde ihn nicht fragen. Er brummelt nämlich immer nur. So ein “Mmmh” aus der Tiefe des Halses. Je nach Betonung interpretiere ich es als Zustimmung, Ablehnung, oder Gruß. Aber Schafsgeruch bleibt streng. Der Geruch einer nassen Schafsherde ist schon ein ziemlich nasaler Affront. Und Zecken sind etwas widerliches. Da bleib ich bei. Nur Kreuzottern, die können hübsch aussehen. Wobei man sie im Erikafeld ja oft garnicht sieht. Also passen Sie, bittschön, auf, wo Sie hintreten.

    Mit herzlichem Gruß aus dem weitestgehenden i-net-Off:
    (man nennt mich auch:)Lady Shave, wobei Sie das Shave gerne auch als Schaf übersetzen können. Man sollte das alles nicht zu eng-stirnig betrachten. Mit der Sprache. Mmmmh.*
    *zustimmend guturalt

    • Liebe Falkin, ich komm’ vom Land und hab’ mir so manche Zecke aus dem Fell gedreht früher…!
      Was den von Ihnen als streng betitelten Schafsduft angeht, muss ich allerdings widersprechen: ich finde, es gibt keine übelriechenden Tiere!
      Ich weiß, wovon ich spreche: hab’ früher mal ganz dicht am Zoo gewohnt, das Raubtierhaus war nur ein paar Fluglinienmeter entfernt. Raubkatzenpise im Sommer: wer damit klarkommt, lässt sich von einem Schaf nicht mehr schrecken : )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.