20 Gedanken zu „

  1. Hab lange die Sterne über Ihrem Kopf betrachtet, fragte mich: “Was sie wohl denkt?” Die Antwort kam prompt, aber auf französisch: “Tu viendras.”

    Nachtrag: Vielleicht besser “Il viendra”

    • Ich wähle “Tu viendras.”
      Weil in dieser zugewandten Anrede beide Geschlechter enthalten sind. Weil es näher ist. Und weil es, anders als “Il viendra”, die Möglichkeit miteinschließt, dass ich mir mein eigenes Kommen ankündige. Merci für diesen schönen Titel, liebe Syra.

  2. ”Die Adamsferne” vielleicht oder ”Der Apfel der Erkenntnis, überantwortet dem Weibe in seiner Nacht”…

    Apropos Erkenntnis: wichtigste Erkenntnis ist Ihre oben selbst getroffene: ”Was soll dieses ewige Ironisieren?”
    Ewiges Ironisieren (Zynismus) ist eine Form der Mutlosigkeit, ein sich müde laufender Reflex auf Resignationsbewegungen, die in die Starre führen.

    Schrieben Sie nicht weiter oben auch vorhin von Stagnation? Mir war so…

    Worauf besinnen Sie sich, wenn Sie den Apfel schauen? Kommt die Erkenntnis auch ohne den Zubiss?

    Ihr Paul Duroy

    • @Paul Duroy “Zyniker haben nicht die Kraft, an Utopien zu glauben” schreiben Sie drüben bei sich. Und ich füge hinzu, dass Ironiker jene sind, die gerne geglaubt hätten, sich aber nicht trauen.
      Ihre Frage nach Erkenntnis … In der Stagnation/Nagstation jedenfalls findet keine statt. Nur im Tun.
      Neben meinem Schreibtisch hängt ein Zettel.
      Auf dem stehen meine drei Aufforderungen an mich selbst:

      Schütze Deine Wunden.
      Traue Deinen Ideen.
      Sei üppig.

      Das reicht an Erkenntnis.

      Herzlich,
      Ihre Phyllis Kiehl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.