Train the trainer

ist heute angesagt, geschätzte Leser:innen. Und da eine riesenlange Agenda abzuarbeiten ist (inklusive eines Impulsreferats, das ich, von der Bezeichnung inspiriert, ü b e r h a u p t nicht vorbereitet habe) komme ich tagsüber wahrscheinlich nur sporadisch mal hier im Atelier vorbei.

Aber Sie kennen sich ja aus: Schlüssel ist unter der Matte, der Kühlschrank ist voll (Finger weg von meinem Johannisbeersaft!!!) und der Kaffee für die Espressomaschine steht oben auf dem Regal. (Nicht wundern, es ist die Weihnachtsmischung vom Café Wacker, schmeckt nach Lebkuchen und Kardamom : )

Ich wünsche einen schönen Tag!

Herzliche Grüße, Ihre

Miss Tainted Trainer

6 Gedanken zu „Train the trainer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.