Read my stitches.

Stay tuned – I’ll be back.

16:04
Zu wenig Text heute auf TT? Vielleicht gefällt Ihnen ja, wie sich das Polyamorie-Thema drüben an den Gleisen auf ganz melusinische Weise fortsetzt…

6 Gedanken zu „Read my stitches.

    • Liebe Eugene, meine “Sleepies” leugnen den stacheligen Aspekt der Liebe – vor dem Harlow als Wissenschaftler die Augen nicht verschließen durfte.

      (Oh Mann, diese Äffchen. Da dreht sich einem ja das Herz um.)

    • Danke für den Link, irre Skulpturen. Und da wundert man sich noch, warum ich um die halbe Welt reise, damit ich nicht in Berlin am Gitterrost klebe, oder bei, wie erfuhr ich neulich, Kuschelparties landen muss. Denn in Berlin herrschen eigentlich noch vierlerorts diese zwei Harlowschen Affen, so kommts mir manchmal vor, aber jemand, den man lieben wollte, nein, pfui bah, alles bürgerliche Affenkacke, dann lieber kuscheln bei xy und bei z die Nahrungsaufnahme, denn man muss ja ein durchsetzungfähiges Alphatierchen werden, was sein Ding macht, denn man will so als Mensch ja nicht bei diesem Affentheater stehen bleiben. Well, i guess, der Berliner Behaviorismus should think twice.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.