expander

manchmal,
anstelle von klein und klein
schamlos irresein
(lassen)

14:02
(Hab eine neue Rubrik angelegt: „Atelier – Skizzenbuch.“ : )
Sie finden sie ab jetzt >>> hier.

16:37
Scheint einer dieser Tage zu sein, an dem das Web meinen Kommentator:innen aus irgendeinem Grund den Mund verbietet. (Wenn ich Dich zu fassen kriege, Du fieses altes Gestrüpp! Dann setzt’s was)

28 Gedanken zu „expander

    • klein und schamlos irre sein…. Manchmal kopiere ich eine Zeile eines für mich spannenden Textes in Googles Rachen und schaue was das Ergebnis bringt.

      Bei:
      manchmal, anstelle von klein und klein schamlos irresein.

      Diesmal waren Treffer (außer Tainted Talents), 1. ein PDF mit dem Titel „Die Lust am Kinde“, Portrait des Pädophilen von Rüdiger Lautmann und 2. eine Leseprobe von Armin Seideneder aus dem Heilmittelarchiv.

      Immer wieder interessant (auch die Reihenfolge).

      Ich wünsche Ihnen eine Machette für das FIESE DIGITALE GESTRÜPP!!

    • phyllis, haben sie nicht gegelegentlich selbst angst vor ihrer eigenen geistigen reinheit ( naja – vielleicht statt angst abgeschwächt zweifel )
      das frag ich hier gleich noch melusine mit.
      und weil es ja letztlich darum geht – zweifel vor ihrer syntaktischen reinheit ?
      wer kann sie denn ernsthaft dazu veranlassen irgendwo formverletzungen auszumachen ?
      als künstlerin ?
      klar es gibt formale lösungen die subjektiv nicht passen müssen und derer gründe man nicht kennen muss, wieso auch.
      ich frag das jetzt auch nur weil da was in einem thread heute fehlt.
      einerseits finde ich es wirklich gut, dass sie auch im nachhinein ihre threads nach eigenem gusto klären, das würde ich privatim auch machen, vielleicht sogar radikaler.
      aber ich käme mir dabei ziemlich unsouverän vor.
      genauso unsouverän wie wenn ich nur mit anspielungen arbeiten würde, mit appentenzkitzlern.
      mit pawlowschen würsteln.
      als ob sich alles immer nur um mich drehen müsste.
      naja – so meine gedanken grad.

    • sein sie so gut und löschen das letzte post hier von mir – ich hätte ihnen das ja auch mailen können, aber naja – ich tat das nicht.

      es war doch genau ihr generöser zug so ziemlich lassez faire hier so einige sachen durchgehen zu lassen.
      nun die rauchermännerecke ward schulmeisterlich gerügt ( das meine ich mit reinheit ) und ich ward zurecht in meine schranken verwiesen ( ich hatte es echt megamässig übertrieben – ich hatte mich entschuldigt – es ist im nachhinein immernoch enigmatisch wie es dazu kam – nun sie riefen ja aber auch magics, vielleicht gibt es da kausale wähnbarkeiten ).

      sie sind eine tolle, überaus liebenswerte frau, ich mag sie ja echt und mochte sie stets.
      gut aber das musste ich nun doch losgworden sein weil ich eine tendenz so seit einiger zeit wittere, das blog als portofolio der eigenen künstlerischen arbeit.
      das muss aber zur folge haben dass kommentare nur noch zwerg:innenzurufereien dem jeweiligen anspruch dienen und – zumal es hier deutlich um weibliche attraktivität geht – eigentlich so gut wie alles kritische ausgeblendet bleibt.
      das rhizom – die kritische distanz über blogs, die antiseptische, anämische, gar argumentativ-habituelle chose.
      hm

      löschen die’s das auch – das wären ja nur noch zwei winzige takes.
      sorry – und danke.

    • Hey, Lobs!
      Ich bin hier nicht regelmäßig zugange, aber (das geht jetzt eigentlich an Phyllis) ich habe beobachtet, wie sie hier noch vor Wochen einfach rumgewütet haben. Und ich muss sagen, was Miss TT durch rein gutmütiges Zureden aus ihnen gemacht hat.
      Dafür bewundere ich sie einfach. (!!) Hätte ich nie für möglich gehalten, das sowas in diesem unverbindlichen Netz-Zeug geht.
      Aber jetzt: Sie haben eine eigene Webseite, auf die ich übrigens seit neuestem genau so unregelmäßig gucke wie auf diese. Da verstehe ich nicht alles, aber ich hake mich jedesmal fest, was ja wohl kein schlechtes Zeichen ist. Übrigens: Ganz zu Anfang hatten sie mal eine Flora Purim-Nummer laufen. Wissen Sie noch? Dann geben sie die mal den Link durch.)
      Aber, äh..
      Worauf ich hinaus wollte: Wenn Anmerkungen wie die oben einigermaßen angemessen formuliert sind, dann müssen sie sich gar nicht mit Selbstlöschungs-Anträgen selbst diskreditieren. Ihre Anmerkungen sind – meiner Ansicht nach – eigentlich immer lesenswert.

    • klar hab ich ännie irgendwie „missbraucht“ – lässt sich hier die hucke vollkiffen kommt mit religiösem übereifer ( geradezu missionierend ) bekommt echt nichts auf die reihe aber muss ständig den herrn nietzsche raushängen lassen.
      tritt sachen in die tonne die sie noch nicht mal ansatzweise kennt ist also die fast schon paradigmatisch wirksam sein könnende subjektfiktion – also die unverschämtheit in person, unerbittlich machtmenschlich geschaltet wie alle fellas die ich kenne und die sich so gerieren müssen weil sie schwachmaten sind.
      was bleibt denen : die löschtaste.
      the cut.
      wenn es keine naturwissenschaftler gäbe, folkes, dann würde euch nicht mal nur ne grippe ausreichen, wie ne fliege zu sterben.
      und dazu noch der schamlos-enthüllte offene blick auf formverletzungen.
      das ist pure schwarmintelligenz, folkes – das gehirn und sein nucleus accumbens.

    • @Lobster Nein, das werde ich nicht löschen, das sind bedenkenswerte Überlegungen Ihrerseits. Auch wenn wohl niemand außer uns und einigen wenigen, die regelmäßig hier sind, versteht, worum es Ihnen geht.
      Ich werde darüber nachdenken, was Sie schreiben. Tatsache ist, Sie haben, seitdem ich dieses Weblog habe, meine Geduld sehr strapaziert. Nicht mit dem, was Sie denken, sondern mit der enthemmten Art und Weise, wie Sie es rübergebracht haben.
      Andererseits mag ich Sie und schätze auch Ihre Art, Denken zu zwirbeln. Tagsüber, nüchtern, finde ich Sie anregend; wir haben gespielt, Sie waren sprachlich gut drauf, erinnern Sie sich an unsere Spiele unter den Sago-Texten, das fand ich toll. Ich sage das nicht einfach so dahin.
      Was nun die Selbstdarstellung/Portfolie-Idee angeht: ich wachse so langsam in mein weblog hinein und schaffe Struktur. Wozu nun einmal gehört, zu zeigen, woran man arbeitet. Oder auch nicht arbeitet.
      Lobster, Sie haben doch nun ein eigenes Webog. Ich geh da auch öfter hin und lese, was Sie schreiben. Wenn Sie’s (noch) nicht öffentlich machen wollen – bitte, Ihre Sache. Das Monologisieren nimmt Ihnen da jedenfalls niemand übel. Ich jedenfalls will hier auf TT achtsam sein. Ich finde die Reihe der Kommentator:innen toll, die sich hier regelmäßig zu Wort melden. Ich will kein laissez-faire mehr, das hab‘ ich ausprobiert. Es hat (für mich und viele andere) nicht funktioniert, und das lag, sorry, auch an Ihnen…

    • ja klar ich hab mich nicht zu echauffieren und als souveräner typ hab ich ja echt stets darüber zu stehen – klar ist mir klar – aer wieso schliessen leute echt so extrem ab, als ob theorie eben nicht das ist was es ist sie ist : offen!
      bloss dermenschliche geist meint halt sich dem widersetzen zu können und zu irgendwelchen bildchenverehrungen und annderen bannereien stets zurückkehren zu können und dagegen widersetzte ich mich als künstler und eben nicht als beamter oder als priester.
      ich war schuld, genau – und was war mit ihren anspielereien phy ?
      was ist mit ihrer _ ja stets begründbaren – offenlasserei, was antworten anbelangt ?

      sorry so muss ich das jetzt abschliessen wenn nicht gelöscht ist.
      ich hab keine angst vor meiner reinheit weil ich sie suche – that’s the differance – sollte das jeder tun – so bleibt als flucht nur noch ausgiebige sexualität ohne rhytmische vorlagen und … irgendetwas fängt vielleicht nochmal an davon erzählen zu wollen.

    • phy, das meinte ich zu jonny.

      open your eyes flora purim oder casa forte.
      die die ich gerne gepostet hätte sind auf humble people oder wo anders.

    • Hey, Lobs, sie Blödmann!
      Hab ich versucht. Sie meinen die Frage mit Flora.
      Ging aber nicht auf ihrem Blog – irgendwelche Anmelde-Prämissen..
      Wissen sie, das Ärgerlicherliche an Ihnen ist, dass sie ständig irgendwelches Zeug ausstoßen, das total interessant ist. Allein: Schwarmintelligenz.
      Da können sie mich sofort mit packen. Über sowas kann ich stundenlang reden – im Notfall auch alleine.
      ABER ES GIBT KEINE MÖGLICHKEIT. MIT IHNEN DARÜBER ZU DISKUTIEREN!!!!!!
      Schade eben. Vertanes Potential!

      Egal. Schlafen Sie schön, Lobster!!

    • jonny sie haben doch ihr eigens gewähltes verhältnis zur welt, was sich meist ja über die gesellschaft definiert der sie entsprangen oder der sie noch innewohnen.
      wenn jemand da etwas allgemein philosophisches plappern will nun gut.
      man befindet sich in einer interessensgemengenlage, gell ?
      und da will man zum beispiel nicht rein zufällig rassistisches potenzial füttern.
      nun gibt es vielicht kaum sprachliche codierungen die sowohl kulturell astrein sich gerieren aber auch ohne rassismen auskommen.
      die politik die gemacht wird ist rassistisch.
      das trifft auf rassismen anderer kulturen.
      wie will ich denn da dekonstruieren, gar konstruieren ?
      den leuten grösstmöglichstes lassezfaire vorleben heisst doch ich nehme alles auf – das geht vielleicht musiklalisch, weil ich eben die sprachlichen zeichen nicht kennen muss.
      so läuft das, babe.

    • Hey, Lobster.

      Das naja bezog sich auch die obrige Diskussion.
      NATÜRLICH habe ich mein eigens gewähltes Verhältnis zur Umwelt. Vermutlich zumindest.
      Aber glauben Sie nicht, das ich das in irgendeiner Weise für objektiv halte.
      Ich glaube im Prinzip – ein bisschen mit Schopenhauer – das das eigene Verhältnis zur Umwelt überhaupt nicht relevant ist. Sie Nuß! Ich glaube inzwischen, dass ein gesundes Absehen vom eigenen Ich überhaupt erst die Möglichkeit schafft, ein bisschen mehr zu erkennen.

      Wo sie die Schwarmintelligenz ansprechen: Ich bin der der festen Ansicht, dass Diskurs, Kunst, menschlische Rede eben nur eine Art Vorstufe zu…
      Das wird mir aber jetzt zu anstrengeng für heute.
      Ich muss morgen früh für ganz banale Aufgaben fit sein!
      Aber, lobs, ich mag sie! Yes!

    • hey ihr checkt echt nichts – da wollte ich euch doch die glattformel was formisierbare menschen anbetrifft, mitmenschen und schon fühle ich ich diszipliniert.
      gut. gut diszipliniert.
      eine disziplin an mensch.
      und was soll mir das sagen ?
      DASS ich nicht einnal ein bildungsbürger wirklich bin, fellas, schaut mir in die augen, dass ich eine frau bin oder war, dass ich die schule hätte wechseln sollen alls ich noch keine achtzehn war, dassmir meine mom nicht passte, dassdererste trip derschlechteste sein kann, das schwlben hoch fliegen und mausersegler wohl auch, dass die muttti jetzt schläft, vieleicht, so ganz sacht und still undleise.

    • Ach, Leute, was’n das hier für ’ne Wohlfühl-Sonnenschein-Atmosphäre. Da kriegt man ja noch gute Laune und Mundwinkelverspannung.

      Sollten Sie solche Nebenwirkungen Ihres Blogs nicht in einem Beipackzettel ausweisen, phyllis?

      (Dann gleich etwas sonnige Musik: (@wavefeather)
      „‚cause I like birds“
      http://vimeo.com/2035584 )

    • @Phyllis bei dem Dampfer, der da anrauscht möcht‘ ich nicht kiehlholen müssen(;

      @Kienspan: Mir haben es ja die Amseln sehr angetan. Nicht nur weil die seit jeher schon Jazzer/Improvisatuere sind, sondern auch so fleißig jagen. Haben Sie schon gesehen, dass die (fast) immer drei Schritte machen, stoppen (lauschen, schauen), drei Schritte usw. (ich glaube die trampeln auf den Boden und schauen nach Opfern http://www.youtube.com/watch?v=yfooI6fZ-ZY )

      (Manchmal wäre ich ja gerne ein solcher Vogelenthusiast wie Olivier Messiaen,.. aber das ist vielleicht schon etwas übertrieben..)

    • @Phyllis: Optimisten sind mir zwar suspekt, aber immer noch besser als weggelasert zu werden (http://de.wikipedia.org/wiki/Laser_%28Bootsklasse%29 ) – nur weil Sie von „gemütlich tuckern“ sprachen, dachte ich gleich Motor,.. und irgendwie auch an so etwas: http://www.youtube.com/watch?v=UGoj_bV9aZI

      @Kienspan: Wenn er wirklich 700 Vogelarten unterscheiden konnte, kann man ja froh sein, dass er nicht alle vertont hat. (http://www.youtube.com/watch?v=9QdgUJss9BU – und nu ma Schluss)

    • Ich ziehe, lieber Phorkyas, den Optimisten mit sofortiger Wirkung zurück und steige auf Dampfschiff Gredo um! Allein wegen des Tutens! Und des kleinen Roboters, der in seinem stählernen Bauch radelt.

      *schwer gerührt*
      Phyllis

Schreibe einen Kommentar zu lobster Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.