Ein Gedanke zu „James Joyce / Finnegans Wake

  1. Passend zu Finnegans Wake Auch wenig bekannte Romane haben naturgemäß Anfänge, durch die der Leser hineingesogen wird. Etwa “Die Wiederholung”, 1843 von Sören Kierkegaard unter dem Pseudonym Constantin Constantius veröffentlicht: “Als die Eleaten die Bewegung leugneten, trat, wie jedermann weiß, Diogenes als Opponent auf; er trat wirklich auf; denn er sagte kein Wort; sondern ging nur ein paarmal auf und ab, wodurch er jene hinreichend widerlegt zu haben glaubte. Als ich mich längere Zeit hindurch wenigstens gelegentlich mit dem Problem beschäftigt hatte, ob eine Wiederholung möglich sei und welche Bedeutung sie hat, ob eine Sache durch Wiederholung gewinnt oder verliert, fiel mir plötzlich ein: du kannst ja nach Berlin reisen, da bist du früher einmal gewesen, und dich jetzt davon überzeugen, ob eine Wiederholung möglich ist und was sie zu bedeuten hat.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.