TTag, 13. September 2010. Blue box.

Seit drei Tagen steht der blaue Container aus Übersee vor meinem Haus. Ich hab’ nicht mitbekommen, wann er abgestellt wurde, und von wem. Drei Parkplätze hält er belegt, niemand nähert sich ihm. Hm. Was da wohl drin sein mag? Hanjin.com ist ne shipping company aus Übersee, hab’s eben gegoogelt. Aber was ist drin und wird es nicht schlecht werden, wenn nicht bald jemand die Luken öffnet und es rausholt? Ist die Ladung gefährlich? Oder gar … lebendig?
Wär’ glatt ne Schreibübung für meine Seminaristen.

Bin krank. Leg mich wieder ab.

17:39
Eben hat der FAZ Fotograf, der nachher kommen und mich für einen Artikel fotografieren sollte, den Termin verschoben.
“Ich bin krank! Wissen Sie, wie lang’ ich gebraucht habe, mich aus dem Bett zu hiefen und fotografierfähig zu schminken?” grolle ich in den Hörer.
“Tut mir leid, musste eben noch einen Botschafter dazwischen schieben, und nun wird es mir zu spät. Morgen 15 Uhr, passt Ihnen das?”
Jetzt steht bei mir ja nicht jeden Tag ein Fotograf auf der Matte, und auch Artikel über mich in der FAZ sind eher rar. Also. Bleiben Sie professionell, Frau Kiehl. Reißen Sie sich am verdammten Riemen.
“Geht in Ordnung.”
Freundlich. Und klick.
Was tu’ ich jetzt mit dem bemalten Gesicht? Abschminken und wiederunterdieDeckekriechen? Ein Foto machen?
Mal sehen.

19:23
“Ich wirke auf andere immer so, als könne ich Bäume ausreißen, dabei langt’s oft nur für ein Grashälmchen” schreibe ich einer Freundin. Und erzähle das einer anderen vorhin am Telefon.
“Aber Du willst doch g a r nichts ausreißen..” sagt die.
Tja.
Da ist was dran.

16 Gedanken zu „TTag, 13. September 2010. Blue box.

  1. Hanjin DAS habe ich mich auch schon gefragt.

    Eventuell planen die Chinesen etwas außerhalb von Peking eine 1:1-Kopie von Bornheim zu bauen und das ist ihr geheimes Hauptquartier. (Achtung: es folgt eine Wortwitz-Schote) Kann aber auch sein, dass die Fußball-Fans aus der Strassenbahn ‘ne Ladung echtes Export-Bier bestellt haben. Damit dürften sie einige Tage durchkommen.

    Aber am End hat es was mit dem neuen Laden an der Ecke zu tun. Ganz Rechts auf dem Bild siehst Du das Schild.
    Es eröffnet demnächst noch eine Mocceria (was auch immer das ist.) und so ne Art Möbel-Laden Ich tippe deshalb auf exklusives Shop-Interieuer aus Übersee, was nun nach und nach dort eingebaut wird – eine Ladung Export-Bier wäre mir lieber!

    • Nu haben sie ihn – ob das Zufall ist ??? – gerade weggefahren, den Container. Ungelogen zehn Minuten, nachdem ich darüber geschrieben habe. Bissi unheimlich ist mir das.

      Was unsere neuen Läden betrifft, Herr Nachbar: fast alles wäre besser gewesen als ne moccateria (ich ahne hochnäsige Kaffeebereiterinnen und elend ungemütliche Designstühlchen) und ein Möbelgeschäft. Meine Güte, Bornheim wird pseudoschick. Wir kriegen sogar demnächst Balkone ans Haus gepappt, wo soll das noch hinführen?

    • Blu Box Dann war da doch Export-Bier drinne und die Jungs aus der Kniepe sind fertig damit!

      Hoffe die Kaffeebetrieberinnen der moccateria werden vor Langeweile vor sich hin mockern! Wir halten weiterhin Wacker die Stellung (das haben jetzt nur Bornheimer verstanden)

  2. Auch von der Alten Saeckin die keine Ahnung von Hanjin oder Mocceria hat: Gute Besserung, frohes Genesen und überhaupt auch Heile – heile Segen, drei Tag Regen, drei Tag Sonnenschein, dann wird es schon vergessen sein. Hoffe ich jedenfalls für Sie.
    Ach ja: vielleicht wird in dem Container ein Quantum Personal und ein zwei Billigproduktionseinheiten für was-auch-immer bereitgehalten? Beobachte Sie das auf jeden Fall genau. Im günstigsten Falle ist es eine Installation von Ai Wei Wei aus der zu einem bestimmten Zeitpunkt eine Großperformance mit viertausend winkenden Glückskatzen wird. Verpassen Sie das bloß nicht.
    So, das war meine Gesundwerdgeschichte für Sie – alles Gute Ihnen.

    • Prächtige Säckin! (ich verwehre mich gegen das Wort “alt” zur Zeit)
      Die Vorstellung, Ai Wei Wei könne bei mir in der Straße mal performativ durchgreifen, ist äußerst genesungsfördernd. Im Ernst. Da ich diverse Glückskatzen (auch winkende) mein eigen nenne, wäre ich sogar in der Lage, ihm auszuhelfen, falls er mit den viertausend nicht hinkommt.
      Ich halte Sie auf dem laufenden.
      Merci.

  3. Hanjin…. Chinese shipping company, most likely 100 chinese packed like sardines waiting for the perfect moment to break out of the container and spread out into Bornheim, becoming sleepers and when the time comes being activated to take over or open up new chinese takeaways… hmm can’t wait for the thought to take leaf hopefully they are from Peking, I love Peking duck with plum sauce… Maybe you should slip out in the dead of night and press your ear to the container to hear if they are really there.. But be brief you would really need your sleep to look your best for the press..

    • Fast wäre ich in Versuchung gekommen, Ihrem Vorschlag zu folgen, mich tatsächlich heute Nacht rauszuschleichen und mein Ohr an den Container zu pressen. Nur, dass sie ihn weggebracht haben, kaum, dass ich hier darüber spekuliert hatte, mit was er wohl befüllt sei.
      SIE müssen misstrauisch geworden sein…

    • … und ich halte sie stets für äusserst widerstandsfähig, neben der fähigkeit fantasievolle ( aber auch lobster’s weirds ) bäume von kommentaren akzeptieren zu können.

      fading out at this stage, maybe like zhat ominous box.

      vorzügliche rekonvaleszenz wünscht lobster

    • Ich wünschte, lieber lobster, wir würden uns gelegentlich anstecken lassen von Ihrer weirdness. Und Ihrem höchst verspielten und amüsanten Umgang mit Pseudonymen.
      Ich für meinen Teil bin bedauerlich vernunftgesteuert und kann mich selten so aus der Fasson bringen, dass ich mich selbst überrasche. Manchmal (thank god) gelingt es dennoch; dazu muss ich aber beste Bedingungen schaffen, ins Atelier gehen, handy aus, vorher die ganze Pflichtarbeit erledigt haben müssend… oje.

    • da sich dem lobster soeben die schamesröte in’s gesicht malt, muss ich mal das für ihn auflegen.

      federleicht in’s atelier … das klänge doch auch ziemlich gut. (?)

      nice nite

      ( wishes lobster )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.