Nie bist du ohne Nebendir

Eine Wiese singt.
Dein Ohr klingt.
Eine Telefonstange rauscht.

Ob du im Bettchen liegst
Oder über Frankfurt fliegst,
Du bist überall gesehn und belauscht.

Gonokokken kieken.
Kleine Morcheln horcheln.
Poren sind nur Ohren.
Alle Bläschen blicken.

Was du verschweigst,
Was du andern nicht zeigst,
Was dein Mund spricht
Und deine Hand tut,
Es kommt alles ans Licht.
Sei ohnedies gut.

Joachim Ringelnatz

2 Gedanken zu „

  1. Kann garnicht verschwurmelt genug sein… …der Ringelnatz. Das Gedicht auch noch im “Kinderverwirrbuch” zu veröffentlichen. Toll.
    Kinderverwirrbuch - Seite 10

    • Seine verwurmelten & verschwurmelten Stückchen wirkten sehr befreiend auf mich, als ich noch klein war. Wie eine verbale Schluckimpfung gegen Spießigkeit, würde ich im Nachhinein sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.