Es scheint noch einiges in Ordnung

zu sein hierzulande.
Einfaches Beispiel: Wenn die Sonne scheint, hab ich hier nur halb so viel Gäste. Kaum stürmt es, wie heute, verdoppelt sich die Zahl wieder.
Das zeugt doch eigentlich davon, dass die Besucher von Tainted Talents gute Instinkte und flexibel handhabbare Jobs haben…? Bei Sonnenschein entfernen sie sich von ihren Monitoren, ziehen ins Freie, bei Regen kehren sie an ihre Schreibtische zurück.
Ah, liebe Leser! Der Herbst kommt.
Und so sehr ich es begrüße, wenn hier die Bude voller wird – die Zeit beginnt, in der die Blätter anfangen, dieses knirschende Geräusch zu machen. Jaul.

2 Gedanken zu „Es scheint noch einiges in Ordnung

    • Klingt poetisch. Und ein bisschen unheimlich. So ein Blätterzimmer. Fast so melancholisch wie das Gedicht von Rilke, das mir immer einfällt, wenn der Herbst seine Schatten voraus wirft.

      Herbsttag

      Herr: es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.
      Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,
      und auf den Fluren laß die Winde los.

      Befiehl den letzten Früchten voll zu sein;
      gieb ihnen noch zwei südlichere Tage,
      dränge sie zur Vollendung hin und jage
      die letzte Süße in den schweren Wein.

      Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
      Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
      wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
      und wird in den Alleen hin und her
      unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.