5 Gedanken zu „Long time no see

  1. guten morgen.

    hab ich plötzlich alle schlinkerts, books, diadorims, walhalladadas, anhs, schnecks, barbies, zartwissenden und vielfühligen, rehs und kombinae vergrault mit meinen schizzo-hart-texturiell-grundierten wie auch immer getriggerten komms ?

    es köönte zu fürh der morgendlichkeit nun sein.

    es ist nicht zu werten ausser ich werte – dies :

    keep yer mouthes open yer mind close and dada is not much more than another trial to put black on white, to get seriosity.

    soorie 2 (a) all.

    • also was mir zuvörderst platin(in)esk auffällt ist farbe.
      das gesicht musste nicht nicht sein so etwas geht immer besser ( im sinn von wohlfühlcharakteristik )

      es wirkt annähernd wirkungslos wie ein stummer aufschrei ( alte zeit, da ging sowas noch irgendwie ihrerzeit wie seinerzeit )

      phy, sie spezialisierten sich hinsichtlich sprache.

      ja, okey, habs verstanden.

      auf wirksamkeit hinsichtlich kunst ist ja eh geschissen in der medialen gleichschaltungs orgie ohne nennenswerten motivationseffekt hinsichtlich kunst.

    • in jahrelanger arbeit
      ein lebensgefühl aufbauen
      einen ort namens zuhause zu schöpfen
      und mit beiden beinen im leben zu stehen
      gehört zu dem was neben meiner anteilnahme an kreativen prozessen
      vorrangig für mich ist
      für deine anregungen hab dank lobster
      vergrault hat mich nicht deine grundierung
      sondern die tatsache
      das oben genanntes in gefahr geraten ist
      stich —-> worte
      aus —-> züge
      reh braucht seelenschutz
      ich will leben

  2. Sorry, war heute abgelenkt, Familientag. Morgen ebenso. Aber danach würd’ ich gerne zu Ihren Kommentaren noch etwas sagen.
    Grüße, vom Lande, des nächtens : )
    P.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.