11 Gedanken zu „Spuren hinterlassen, 15

  1. Mir fällt heute auch nichts Besonderes ein, eben schrieb ich darüber oder über etwas anderes bei mir drüben, also grämen Sie sich nicht, ich tu’s auch nicht. Ich klemm mir Stifte übrigens gerne hinters rechte Ohr, das sieht immer so nach Arbeit aus.

    • Warum ich nicht im Grünen bin? Siehe dort meine Antwort an Iris http://nwschlinkert.de/2013/05/19/sonnendach/ – die Arbeit macht sich eben nicht von allein und will auch immer sofort getan sein, kreuzdonnerwetternochmal!

      Und was die abstehenden Ohren betrifft: Qualitätsohren halten das aus, ohne sich zu verformen. (Vielleicht sollte man einen Laden für solch Qualitätsohren aufmachen!)
      (Zu Ihrer Beruhigung sei nachgetragen, daß ich nu’ eine ganze Weile im prallen Sonnenschein auf dem Balkon gesessen habe, einen Matetee trank und eine Zigarre genoß, die ich zuvor ihrer Bauchbinde beraubte; gelesen habe ich im voll und ganz zu empfehlenden ‘Tristram Shandy’ von Laurence Sterne.)

  2. Dieses hilfreiche Objekt, millionenfach über alle Sofas dieses Planeten gepappt, wird mich zur Millionärin machen, und das nennen Sie nichts Besonderes?
    Ts.

  3. Das kostet ja nix, kann deswegen auch nicht empfehlenswert sein! (Von abstehenden Ohren mal ganz zu schweigen.)

    (Warum sind Sie eigentlich nicht längst draußen im Grüüünen?!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.