10 Gedanken zu „All we ever wanted

  1. all we ever wanted were good thoughts next our good actions, but the flesh goes limp within that floppy hours, I assume.
    hardboiled
    ( maybe or not )

    • Meine Schwester, einen Blick auf die Zeichnung werfend.
      “Gefällt sie Dir”? frage ich.
      “Nein” sagt sie, “dazu ist sie zu unheimlich. Aber es ist eine gute Zeichnung.”

    • die unheimlichen Stellen der Zeichnung habe ich für mich so identifiziert:
      ein Bohrloch(?); ein zum Schweigen getretener Wombat(?); schallendes Gelächter(?); eine kosmische(?) Spirale; eine unleserliche Inschrift.
      Dem wehen entgegen:
      Gedankenfäden, die ein und demselben wohlgesonnen lächelnden Geist entspringen; elektrisierte Aufmerksamkeit in einem scharfen Blick; vertrauensvolle Offenheit; berührungslose Verbundenheit.

      Die Gestaltengruppe im Vordergrund ergreift mich ungemein. Deren angenehme Wirkung legt sich über jede andere durchaus präsente Verunsicherung.

    • *lacht leise* das “Bohrloch” ist eine Brustwarze. Und die beiden schwerleibigen Frauen lachen nicht, sie strecken die Zungen heraus. Mit dem Wombat indes liegen Sie goldrichtig, obwohl ein echter Wombat nur einen Stummelschwanz hat, den hab’ ich dran gehängt. Künstlerische Freiheit, Sie wissen schon. : )

    • Na also, ich war wieder einmal mit der Nase zu nahe am Monitor. Bei 20-facher Vergrößerung konnte ich sogar eine Schusseintrittsstelle ausmachen.
      (Ihre Zeichnungen sind mitunter nicht gerade ungefährlich… ; )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.