Verdünntes Wasser

Heute Nachmittag gab es drei Stunden, in denen mir mein Denken voll zur Verfügung stand; während dieser Zeit arbeitete ich in fast ehrfürchtiger Konzentration. Seitdem lässt der Schub nach. Die Wellenkämme der Ebbe ziehen mich zurück ins Ungefähre, wie eine Qualle treibe ich, ein Geschöpf, das keine Lasten tragen kann.

3 Gedanken zu „Verdünntes Wasser

Schreibe einen Kommentar zu Wanderer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.