Es juckt

mich in den Fingern, wieder loszulegen. Mein Gehirn ist in allerbester Verfassung, Ideenkaravanen ziehen mir schwer bepackt durch den Kopf. Bisschen blöd, denn: Ich darf noch nicht sitzen und tippen, oder zeichnen, oder sonst irgendwelche interessanten Dinge machen. Ich bin reconvaleszent. Tut mir ganz gut, die Order, mich schonen zu müssen, stelle ich fest. Irgendwie mag ich Ausnahmezustände.
Danke allen, die hier und auf anderen Wegen Glück für die Heilung gewünscht haben! Sie schreitet voran.
Leg mich jetzt wieder hin.

P.S. Bücher! Ich lese wie verrückt. Tracey Emin “Strangeland”, die seltsam traurige, trotzige, fragmentarische, hyper-authentische Autobiographie der bekannstesten Künstlerin Englands.
Und Jean Gionno “Bleibe meine Freude”, ein Buch, das mir J.P.B. empfohlen hat (mille grazie), spielt in der französischen Provence auf einem einsamen Hochplateau, wo sechs in Wort und Wesen karge Bauernfamilien für kurze Zeit von einem Fremden darin unterwiesen werden, wie man Freude empfindet. Klingt schwer kitschig, ist es aber nicht. So hinreißend geschrieben, dass ich’s nicht fassen konnte. Der Mann hat ein Sprachgefühl, das haut einen um. Wie er alles Leben auf diesem Plateau, nicht nur das der Menschen, sondern auch das der Tiere und Pflanzen zusammenzieht und zum Summen bringt, ein magischer Akt, kein Zweifel.
Würde gerne besser, klarer, darüber schreiben, muss aber wieder in die Horizontale.

3 Gedanken zu „Es juckt

  1. Gute Besserung Nach meiner Bandscheiben-OP stellte ich fest, dass es von Nutzen ist, ein zwanzigbändiges Nachschlagewerk zu besitzen. Kann man eine Menge draufstellen…
    🙂

    • Thanx, Redhead, für den Tipp mit den Lexika. Jetzt müsste sie mir nur noch jemand zum Stehpult aufschichten.
      Bis das passiert (also nie) begnüge ich mich damit, Dinge zu tun, die kein Bücken und keine Rotation erfordern. Dementsprechend sieht meine Wohnung inzwischen aus. Macht nichts. Montag kommt die neue Putzdame.

  2. Giono das hast Du schön beschrieben!
    Wie ich mich freue, dass jemandem Giono gefällt – liess mal “Enemonde” auch schön.
    Alles gute …
    JPB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.