Ernste Gesichter

auf meinem Bücherregal. Sie haben ja Recht. Muss mich wieder mehr um mein fiktives Schreiben kümmern. Auf meinem Schreibtisch liegt ein 250 Seiten starkes Manuskript, darauf ein Rotstift. Überarbeitung ist nötig. Und ich, stattdessen, verliere mich in dem, was die vermeintliche Vernunft mir für den Tagesablauf diktiert. Weiß jemand ein Gegenmittel für Vernunft??

Ein Gedanke zu „Ernste Gesichter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.