also, G… sagt,

(und irgendwie lässt mir das keine Ruhe seitdem), also sie sagt, meine Texte seien so crisp und meine Zeichnungen, nun, sie bekäme das noch nicht so recht zusammen.
Was aber, so sagt sie weiter, gar nichts machen würde, denn vielleicht würden sich diese Text und Bild- Elemente mit der Zeit ja doch irgendwie .. fügen.
Ich hab dann sofort wieder eine Stimme im Nacken, die sagt, Phyllis, deine Zeichnungen sind kindlich und albern, bleib beim Text, damit stehst du gut da und verrätst dich nicht.
Tja.
Mal die Eule fragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.